Vorsätze durchziehen – Aber wie?

Neues Jahr- Neues Glück. Alle starten mit guten Vorsätzen ins neue Jahr. Manche möchten den Winterspeck, der über die Wintertage angefuttert wurde schnellst möglich verlieren. Andere möchten sich mehr Zeit für Familie und Freunde nehmen oder auf der Arbeit voll durchstarten. Leider bleiben diese Vorsätze meist Wünsche, die nach nur kurzer Zeit wieder über Bord geworfen werden. Doch warum scheitern die Meisten und wie kann man dem entgegen wirken? Die folgenden Aspekte solltet ihr beachten, damit eure Vorsätze auch tatsächlich in die Realität umgesetzt werden und ihr Stolz auf euch sein könnt.

Eure Vorsätze sind nicht gleich Ziele

Jahr für Jahr stellen wir uns Vorsätze auf. Ein Klassiker dabei ist, abnehmen zu wollen. Doch genau bei dieser Formulierung liegt das Problem. Legen wir uns nicht genau fest, wie viel wir abnehmen möchten, bleibt der Vorsatz stets ein Wunsch im Hinterkopf und keineswegs etwas Verbindliches. Formulieren wir den Vorsatz allerdings als klares Ziel, beispielsweise 5 Kg in einem festgelegten Zeitraum abnehmen zu wollen, wird der Vorsatz viel visueller und gegenwärtiger. Definiert euch also ein genaues Ziel.

Eure Umsetzung ist nicht klar definiert

Ein großes Fettnäpfchen ist zu glauben, dass die guten Vorsätze mal eben so umgesetzt werden können. Ist das Ziel einmal definiert, geht es von ganz allein? – Falsch gedacht. Um dem Ziel näher zu kommen, müssen die nötigen Schritte auch in die Tat umgesetzt werden. Schließlich können wir nicht 5 Kg verlieren, wenn wir weder Sport machen noch auf eine gesunde Ernährung setzen. Deswegen sollte man immer bedacht sein, die Maßnahmen, die zum erreichen des Zieles notwendig sind, auch durchzuführen. Stellt euch einen genauen Plan auf, wie ihr euer Ziel erreichen könnt und zieht diesen auch durch. Möchtet ihr beispielsweise abnehmen oder Muskeln aufbauen, stellt euch einen realistischen Ernährungs- und Trainingsplan auf und haltet euch so gut es geht daran.

Eure Ziele sind zu hoch gesetzt

Die Betonung liegt hierbei auf realistisch. Sich an einen Plan zu halten ist leichter gesagt als getan, doch noch schwieriger wird es, wenn die Maßnahmen zur Erreichung der persönlichen Ziele zu hoch angesetzt und gar unrealistisch sind. Wenn lange kein Ziel in Sicht ist, kommt es schnell zur Demotivation. Ihr solltet euch also Zwischenziele setzen, um zwischendurch Erfolgserlebnisse verzeichnen zu können. Verspürt ihr einmal Erfolgserlebnisse, habt ihr meist einen noch höheren Ansporn, das nächste Zwischenziel erreichen zu wollen. Aus dem könnt ihr bei Erreichung wiederum neue Motivation ziehen, bis ihr letztendlich am Ziel angekommen seid.

Die magischen Schritte zum Erfolg sind also: Ziel definieren, Umsetzung planen, realistisch sein.

Viel Erfolg!

(zeitblueten.com: „Woran gute Vorsätze scheitern“)
(woman.at: „Neujahrsvorsätze“)

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: 404. 404

Zurück